•  
  •  
  •  

  •  


  • Große weite Welt

    Ein Dokumentarfilm von Andreas Voigt

    In seinem neuen Film der Leipzig-Reihe, dem fünften, kehrt Andreas Voigt zurück zu einigen Protagonisten, denen er vor Jahren begegnet ist.

    Fünf/Sieben Jahre nach der deutschen Einheit hat sich vieles verändert.

    Lebensgeschichten und Schicksale in Leipzig. Wie ist alles weitergegangen?

    Wir wollen sehen, was aus Renate - der Journalistin, Dietmar - dem Arbeiter und Sylvia - der Kneiperin, Papa - dem radikalen Redskin und Isabell - der Punkerin geworden ist, wollen ihr heutiges Leben mit dem Filmmaterial von vor fünf Jahren konfrontieren; mit Material aus den Filmen LETZTES JAHR TITANIC, GLAUBE, LIEBE, HOFFNUNG und vielem, das damals nicht verwendet worden ist und noch in den Büchsen liegt.

    Dieser fünfte Film soll die Reihe der Leipzig-Filme abschließen.