•  
  •  
  •  

  •  


  • Alptraum als Lebenslauf - Das Zeugnis der Georgia T.

    Ein Dokumentarfilm von Mario Offenberg

    "...Zwischen märkischen Kiefern verläuft heute noch den See entlang eine schnurgerade Straße. Blicke nach unten, tritt nicht achtlos drauf! In diese Steinquadern ist das Blut, sind die Tränen unzähliger Frauen eingesickert. Frauenhände haben diese Straße gebaut, haben den Sand ausgeschachtet, Pflastersteine in Karren herbeigeschoben. Barfuß und vor Hunger geschwächt, von kläffenden,zähnefletschenden Hunden umgeben, vor pfeifenden Peitschenhieben zusammenzuckend schleppten sie diese Steine. Sie ließen sie in den märkischen Sand fallen, stampften sie ein. Fix mußte es gehen, um die SS-Aufseherinnen nicht zu erzürnen..."
    Leben und Überleben im größten Frauen-Konzentrationslager der Geschichte Georgia T. erinnert sich an die Jahre ihrer Gefangenschaft im Frauen-KZ Ravensbrück: Reflexionen über Widerstand, Menschenwürde und Überleben. Das Gestern im Heute. Die Kamera begleitet und kommentiert den eindringlichen Bericht mit ruhigen Bildern und Bewegungen, die seine Wirkung intensivieren, ohne aussichtslos zu versuchen, das Grauen im KZ wiederzugeben.